Direkt zum Inhalt springen
Erzgebirgische Aussichtsbahn EAB (Foto: TVE/Uwe Meinhold)
Erzgebirgische Aussichtsbahn EAB (Foto: TVE/Uwe Meinhold)

News -

Erzgebirgische Aussichtsbahn EAB startet durch

Die Organisatoren des Projekts Erzgebirgische Aussichtsbahn EAB wollen im Jahr 2022 nach der pandemiebedingten Pause wieder gemeinsam durchstarten. Am 11.04.2022 unterzeichneten die Bürgermeister der Anrainerkommunen gemeinsam mit ehrenamtlichen Partnern und Unternehmen im Bahnhof Scheibenberg eine entsprechende Kooperationsvereinbarung für die diesjährige Fahrtsaison. Die Kommunen unterstützen das Projekt organisatorisch und finanziell, kooperierende Vereine und Unternehmen sichern die Fahrten eisenbahntechnisch und inhaltlich ab. Für die entsprechende Vermarktung und touristische Außenwerbung zum Angebot wird der Tourismusverband Erzgebirge e.V. das Projekt EAB weiterhin fachlich unterstützen.

Grundlage für den Erfolg des Projektes ist seit jeher der gemeinsame Wille zur Kooperation von Kommunen, Ehrenamt, Politik und Wirtschaft aber auch die finanzielle Unterstützung des Freistaates Sachsen und des Landratsamtes Erzgebirgskreis.

Hintergrund:

Mehr als 50.000 Fahrgäste waren seit Projektstart im Jahre 2009 auf einer der schönsten und aussichtsreichen Eisenbahnstrecken Deutschlands unterwegs. Mit dem touristischen Produkt Erzgebirgische Aussichtsbahn wurde die Eisenbahnstrecke nachhaltig überregional bekannt gemacht sowie ein wesentlicher Beitrag zur touristischen Wertschöpfung und zum Erhalt der Infrastruktur geleistet.

Die Interessengemeinschaft EAB setzt sich aus folgenden Partnern zusammen:

Kommunen:

- Annaberg-Buchholz

- Crottendorf / Walthersdorf

- Schlettau

- Scheibenberg

- Raschau-Markersbach

- Schwarzenberg

Eisenbahnverkehrsunternehmen:

- Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e.V.

- DB RegioNetz Infrastruktur GmbH Erzgebirgsbahn

- Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH

Marketing-Partner:

- Tourismusverband Erzgebirge e.V.


Übersicht Fahrtwochenenden 2022:

7.-8.5.22 Auftakt in die Fahrtsaison – Mit Volldampf in den Frühling
Fahrzeugeinsatz: Dampfzug BR 86 und Museumszug VSE
16.-17.7.22
Auf Jubiläumstour – 500 Jahre Stadt Scheibenberg
Fahrzeugeinsatz: Triebwagen Eisenbahnnotalgie Vogtland (Schienenbusse /Ferkeltaxe)
20.-21.8.22
Festfahrten – Zwischen Frohnauer Hammerfest & Altstadt- und
Edelweißfest Schwarzenberg unterwegs
Fahrzeugensatz: Triebwagen Eisenbahnnotalgie Vogtland (Schienenbusse /Ferkeltaxe)
17.-18.9.22
Auf Welterbetour – Mit Bahn und Wanderschuh durch die Montanregion
Erzgebirge / Krušnohorí
Fahrzeugensatz: Triebwagen Eisenbahnnotalgie Vogtland (Schienenbusse /Ferkeltaxe)
15.-16.10.22
Mit Volldampf in den Herbst – Erlebnis Eisenbahn & Handwerkstradition
Fahrzeug: Dampfzug und Museumszug VSE
28./29.12.22
Licht´lfahrten - Weihnachtszauber im winterlichen Erzgebirge
Einsatz moderne Triebwagen VT 642 Erzgebirgsbahn

Bunter Fahrzeugeinsatz – von nostalgisch bis modern
Wie bereits in den vergangenen Jahren setzen die Organisatoren bei der Saisonplanung von Frühling bis Herbst auf einen bunten Fahrzeugmix, bestehend aus den historischen Schienenbussen, auch als „Ferkeltaxi“ bekannt und dem Museumszug des Vereins
Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V. Weil sich die vereinseigene Dampflok noch im Dampflokwerk Meiningen zur Hauptuntersuchung befindet, werden weiterhin Dampfloks der Eisenbahn- Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH und ggf. weiterer Partner
zum Einsatz gelangen. Die Lichtl´fahrten zum Jahresausklang werden mit einem modernen Triebwagen der DB Erzgebirgsbahn VT 642 durchgeführt.

Start Vorverkauf Fahrkarten
Der Vorverkauf zur diesjährigen Fahrtsaison, insbesondere für das Auftaktwochenende im Mai, soll am 13.04.2022 und damit noch vor dem Osterwochenende starten. Der Kauf der Fahrkarten ist online über die offizielle Website der Erzgebirgischen
Aussichtsbahn EAB www.erzgebirgische-aussichtsba... und über die bekannten Vorverkaufsstellen in den Touristinformationen entlang der Strecke und im Crottendorfer Räucherkerzenland möglich. Für weitergehende Fragen steht das Team der Schwarzenberg-Information unter der Telefonnummer 03774 22540 gern zur Verfügung. Reisegruppen können ihre Anfrage direkt an das Projektmanagement der EAB richten per Mail unter info@erzgebirgische-aussichtsbahn.de, telefonisch unter der Rufnummer 03774
266160.

Guter Service entlang der Strecke
Zu den Öffnungszeiten des Eisenbahnmuseums Schwarzenberg verkehren die Züge bis ins bzw. ab dem Eisenbahnmuseum. Damit wird Museumsbesuchern nicht nur eine gute Anbzw. Abreisemöglichkeit eingeräumt. Gleichzeitig kann die umfangreiche Fahrzeugausstellung und das gesamte Gelände des Eisenbahnvereins besichtigt werden. Es gelten dafür die gültigen Eintrittspreise des Museums. Die Vereinsmitglieder des Eisenbahnvereins Bahnhof Schlettau e. V. begrüßen und bewirten an den Fahrtagen die EAB-Gäste auf ihre zünftige Art im „heimlichen Hauptbahnhof“ der Erzgebirgischen Aussichtsbahn und freuen sich über Besucher der Ausstellung zur Geschichte von Bahnhof und Eisenbahnstrecke. Der Verein freut sich über Spenden für die engagierte Vereinsarbeit.

EAB zum Wunschtermin – auch das geht
Sollte für Interessenten und Gruppen aller Art kein passender Termin dabei sein, ist auch das kein Problem. Die Organisatoren der EAB unterbreiten auf Anfrage gern ein Angebot für eine ganz individuelle Zugfahrt, z.B. für eine Familienfeier, einen unvergesslichen Ausflug mit Freunden oder einen ganz besonderes Firmenevent.
Ein Flyer mit den detaillierten Informationen ist in Kürze in den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Pressekontakt:
Projektmanagement Erzgebirgische Aussichtsbahn
Stadtverwaltung Schwarzenberg
Straße der Einheit 20
08340 Schwarzenberg
Tel. +49 (0)3774 266160
info@erzgebirgische-aussichtsbahn.de
www.erzgebirgische-aussichtsba...

(Text: EAB)

Themen

Kategorien

Pressekontakt

DIE ERLEBNISHEIMAT

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. ist die Dachorganisation für die nationale und internationale Vermarktung der Reiseregion Erzgebirge. Die Region vermarktet sich als vom Bergbau geprägte Erlebnisheimat, sie bietet Besuchern mehr als 100 Freizeiteinrichtungen und Museen. Das Erzgebirge verfügt über Unterkünfte mit knapp über 30.000 Betten insgesamt, zwei Drittel davon im gewerblichen Bereich, ein Drittel in Häusern mit weniger als zehn Betten.

Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
Deutschland