Direkt zum Inhalt springen
Impressionen auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland - Spielzeugdorf Seiffen (Foto: TVE)
Impressionen auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland - Spielzeugdorf Seiffen (Foto: TVE)

Pressemitteilung -

Kammweg Erzgebirge-Vogtland: Nachzertifizierung zum Qualitätsweg

Annaberg-Buchholz, 03. Juni 2022. Er gilt als einer der besten Weitwanderwege Deutschlands – der Kammweg Erzgebirge-Vogtland. Inmitten der Hügellandschaft, der Wälder, Wiesen und Seen ist reichlich Platz für Ruhe, zum Durchatmen und um der Natur ganz nah sein zu können.

Zum nunmehr fünften Mal ist es Ziel des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V. (TVE), den Wanderweg als Qualitätsweg vom Deutschen Wanderverband nachzertifizieren zu lassen. Die aufwendigen Vorbereitungen dazu laufen aktuell auf Hochtouren.

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt deutschlandweit einheitliche Standards für Wanderwege fest und gilt als Gütesiegel. Die Qualitätskriterien basieren auf Wünschen der Wanderer und berücksichtigen neben abwechslungsreichen Wegen in naturnaher Umgebung auch eine nutzerfreundliche Markierung und eine regelmäßige Pflege. Zudem muss eine gute Infrastruktur am Weg gegeben sein.

Im vergangenen Monat hat der TVE 183 Kilometer auf dem erzgebirgischen Teil des Kammweges Erzgebirge-Vogtland unter die Lupe genommen. So wurden an 13 Tagen jeweils zwischen elf und 17,5 Kilometer Wanderweg überprüft. Interessierte Gastgeber und Wegewarte sowie Mitarbeiter des Naturparks Erzgebirge-Vogtland und des TVE haben Birgit Knöbel, Projektverantwortliche für das Wandern beim TVE, dabei tatkräftig unterstützt. Insgesamt wurden etwa 400 Markierungszeichen angebracht. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit galt es ältere, aber noch funktionsfähige Wegmarken zu säubern und abgelöste Markierungen wiederzuverwenden. Witterungsbedingt abgenutzte Wegweiser wurden zum Großteil bereits im Frühjahr durch neue ersetzt. Noch fehlende Wegweiser werden in den nächsten Tagen von ehrenamtlichen Kammwegpaten und Kommunen ausgetauscht. Zudem erfolgten Meldungen an den Sachsenforst zu querliegenden Bäumen oder schlechten Wegbeschaffenheiten nach beispielsweise zurückliegenden Forstmaßnahmen. Diese Mängel werden schnellstens und mit besonderer Priorität beseitigt – ein großer Dank gilt hier dem Sachsenforst für eine sehr gute Zusammenarbeit.

Nach Fertigstellung der aufwendigen Dokumentationen wird der TVE die Daten gemeinsam mit den Auswertungen aus dem vogtländischen Teil im August an den Deutschen Wanderverband senden.

Unabhängige und geschulte Prüfer des Deutschen Wanderverbandes werten die Dokumente aus und überprüfen im Herbst stichprobenartig circa ein Viertel des gesamten Weges.

Sind alle Kriterien erfüllt, erfolgt die erneute Zertifizierung zum „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ für einen Zeitraum von weiteren drei Jahren. Nach dieser Zeit muss die Wegequalität neu geprüft werden. Eine langfristige Qualitätssicherung und ein großes Wandervergnügen sind somit garantiert.

Wandertipp zu Pfingsten: Die Etappe 7 „Von Satzung nach Bärenstein“ führt über Wiesen- und Waldwege, vom Schnaufen der Pressnitztalbahn und dem Rauschen des Pöhlbaches begleitet, entlang des Floßgrabens weiter hinauf zum Bärenstein. Dieser belohnt die Wanderer mit einem traumhaften Panoramablick über die höchsten Gipfel des Erzgebirges und die Talsperre Cranzahl. Die Pressnitztalbahn schlängelt sich am Pfingstwochenende auf acht Kilometern durch das reizvolle Tal zwischen Steinbach und Jöhstadt. Weitere Informationen unter: www.erzgebirge-tourismus.de/kammweg/, www.pressnitztalbahn.de

Hintergrundinformation: Über drei Bundesländer führt der 285 km lange Qualitätswanderweg von Altenberg-Geising im Osterzgebirge durch das Vogtland bis nach Blankenstein in Thüringen. Anspruchsvolles Wanderglück über die höchsten Gipfel des Erzgebirges und viel Ruhe zum Durchatmen sind auf einem der schönsten Weitwanderwege garantiert. Unberührte Natur, blühende Bergwiesen, faszinierende Tierwelt, spannende Ausblicke in eine überraschend schöne Landschaft sowie Einblicke in das Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří machen den Reiz aus.


Kontakt & Informationen

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Birgit Knöbel / Anni Borrmann

Produktmanagement Wandern

Adam-Ries-Straße 16, 09456 Annaberg-Buchholz

Tel. +49 (0) 3733 188 00 29

www.erzgebirge-tourismus.de

Themen

Kategorien


Über den Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. ist die Dachorganisation für die nationale und internationale Vermarktung der Reiseregion Erzgebirge. Ausgezeichnete Rad-& Wanderwege, Wintersportmöglichkeiten, über 800 Jahre Bergbautradition, weltbekannte Weihnachtsbräuche & Handwerkskunst sowie historische Dampfeisenbahnen: Wer in das Erzgebirge im Süden Sachsens aufbricht, lernt eine zweite Heimat kennen – die Erlebnisheimat. Modern und traditionell, mit Geschichte und Geschichten!

Pressekontakt

DIE ERLEBNISHEIMAT

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. ist die Dachorganisation für die nationale und internationale Vermarktung der Reiseregion Erzgebirge. Die Region vermarktet sich als vom Bergbau geprägte Erlebnisheimat, sie bietet Besuchern mehr als 100 Freizeiteinrichtungen und Museen. Das Erzgebirge verfügt über Unterkünfte mit knapp über 30.000 Betten insgesamt, zwei Drittel davon im gewerblichen Bereich, ein Drittel in Häusern mit weniger als zehn Betten.

Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
Deutschland