Direkt zum Inhalt springen
Dachmarke Erzgebirge (Foto: Ronny Küttner)
Dachmarke Erzgebirge (Foto: Ronny Küttner)

Pressemitteilung -

Dachmarke Erzgebirge: Markenpartner für Regional- und Tourismusmarketing gesucht – Gemeinsam Image stärken

Seit November 2021 werben Regionalmanagement Erzgebirge und Tourismusverband Erzgebirge e.V. unter einer gemeinsamen Dachmarke. Mit dieser Entscheidung zu mehr Gemeinsamkeit rückte die Region noch enger zusammen und bündelt nun Kräfte, um Menschen als Zuwanderer und Touristen für das Erzgebirge zu begeistern. Nun sollen im nächsten Schritt Markenpartner aus Wirtschaft, Tourismus und Kommunen gewonnen werden, um die Stärke der Region auf viele Füße zu stellen. Diese durchlaufen einen kurzen Bewerbungsprozess, um die Qualität der Marke bei den Markenpartnern sicherzustellen.

Die Kraft der Marke Erzgebirge soll künftig im Erzgebirge und außerhalb der Region durch viele Markenpartner strahlen. Denn es ist ganz einfach: Je mehr Unternehmen, Dienstleister, Orte und Vereine sich mit der Marke und ihren Werten identifizieren und dies auch zeigen, umso stärker wird die Region Erzgebirge auch positiv wahrgenommen. Wer die Marke künftig nutzen möchte, kann sich bewerben. Das funktioniert ganz einfach über ein Online-Antragsformular, das auf der Landingpage dachmarke-erzgebirge.de zu finden ist.

Bewertung sichert Qualitätsanspruch

Drei Mindestkriterien müssen Nutzer erfüllen: Der Sitz des Unternehmens befindet sich im Markenkerngebiet Erzgebirge, mindestens 50 Prozent der Produkte oder Dienstleistungen werden im Erzgebirge erbracht und geltende Gesetze und Normen werden eingehalten. Beantwortet werden müssen 15 Fragen beispielsweise zu den Themen Nachhaltigkeit, Ausbildung, Engagement in der Region sowie Forschung und Entwicklung. Zugrunde liegen dem Fragebogen die fünf Markenwerte der Dachmarke Erzgebirge: verwurzelt, ursprünglich, zupackend, belebend und unverstellt. Diese 15 Fragen sind sogenannte Entwicklungskriterien, von denen je Markenwert mindestens eins erfüllt sein muss.

Sichern möchte man somit den Qualitätsanspruch, der den Markenwerten zugrunde liegt. Die Bewerbungen bewerten Regionalmanagement und Tourismusverband unabhängig voneinander. Falls es Grenzfälle gibt, entscheidet ein Markenfachbeirat, der sich aus jeweils einem Vertreter einer Kommune, eines Unternehmens und dem Tourismus zusammensetzt. Erfolgreich bewertete Markenpartner müssen zudem einen Markenlizenzvertrag unterzeichnen, der auch einen symbolischen finanziellen Beitrag für die vorerst dreijährige Markenpartnerschaft definiert. Erst dann erhalten Markenpartner die Logodaten zur Einbindung auf der Website, Briefpapier oder anderen Werbemitteln. Genutzt werden darf nur das Logo der Dachmarke Erzgebirge ohne Claim „Erlebnisheimat“ bzw. „Gedacht. Gemacht.“ Die Verwendung der bisherigen Logos, ohne bereits neuer Markenpartner zu sein, ist noch bis zum Jahresende möglich.

Künftige Markenpartner sprechen gemeinsame Sprache

Durch diesen Prozess soll ein einheitliches, positives Image nach außen transportiert werden. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die künftigen Markenpartner diese Sprache mitsprechen und sich mit den Werten der Dachmarke identifizieren. Per Mailing wurden in den letzten Tagen bisherige Logonutzer von „Erzgebirge Gedacht. Gemacht.“ sowie Logonutzer des Tourismusverbandes zur möglichen Partnerschaft informiert.

Bisher war der Zugang zu den Marken des TVE bzw. Regionalmanagements kostenfrei. Um aber anfallende Kosten im gesamten Markenmanagement zu decken, ist im Markenlizenzvertrag ein eher symbolischer finanzieller Beitrag definiert. Dieser ist nach der Mitarbeiterzahl gestaffelt und gilt für eine Vertragslaufzeit von drei Jahren. Kommunen und gemeinnützige Vereine sind von den Gebühren ausgeschlossen.

Hintergrund:

Im November 2021 unterzeichneten das Regionalmanagement Erzgebirge und der Tourismusverband Erzgebirge e.V. eine Kooperationsvereinbarung und besiegelten somit, künftig unter einer Dachmarke zu agieren. Ziel ist es, die Wahrnehmung der Region nach innen und außen zu stärken und eine noch bessere Identifikation mit der Heimat sowie eine größere Wertschätzung des Lebens- und Erholungsraums Erzgebirge im Sinne einer progressiven Provinz zu fördern. Anstoß zum Überdenken der bis dahin optisch getrennten Wege gab eine Repositionierung der Regionalmarke ERZGEBIRGE Gedacht. Gemacht, mit der die zebra | group aus Chemnitz vor knapp zwei Jahren beauftragt wurde. Inhalt war, die Vision des Erzgebirges als progressive Provinz im Spannungsfeld zwischen Innovation und Tradition, Wirtschaft und Tourismus sowie Natur und Kultur neu zu überdenken – immer mit Blick darauf, mit größtmöglicher Kraft das Beste für die Bekanntheit des Erzgebirges zu erreichen. Im Ergebnis zeigte sich, dass das Symbol des Bergbaus (Schlägel und Eisen), das der Tourismusverband Erzgebirge bereits seit 2012 als Marke nutzt, das beste Zeichen ist, um die gemeinsame Identität Erzgebirge modern zu fassen.

Zitate

„Die Zusammenführung der touristischen Vermarktung und des Regionalmarketings unter einer gemeinsamen Dachmarke Erzgebirge ist ein Meilenstein in der Markenentwicklung. Das neue Markendach bündelt nunmehr die Aktivitäten von Tourismusverband Erzgebirge e. V. und Regionalmanagement Erzgebirge und verleiht unserer Erzgebirgsregion künftig eine noch stärkere Wahrnehmung. Zur authentischen Untersetzung bedarf es jetzt Partner aus der Region, die sich unseren Markenwerten verpflichtet fühlen und sie wirksam nach außen tragen. Unsere bewusste Entscheidung für ein kurzes Bewerbungsverfahren und einen symbolischen Finanzierungsbeitrag zur Markennutzung trägt dazu bei, unseren Qualitätsanspruch an die Dachmarke und die damit einhergehende Verbindlichkeit zu sichern. Ich lade alle interessierten Vertreter aus Wirtschaft, Tourismus und Kommunen ein, Markenpartner zu werden und damit unsere lebenswerte Region im weiteren Prozess der Imagebildung und überregionalen Wahrnehmung zu stärken.“
Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises, Vorstand des Tourismusverbands Erzgebirge e.V. und Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge

„Als mittelständisches Unternehmen im Erzgebirge realisieren wir herausfordernde Projekte in verschiedensten Geschäftsbereichen für unsere Kunden – von hochwertigen Edelstahlsichtteilen bis zu Geräten fürs ökologische Gärtnern. Dazu wurden eigene Marken kontinuierlich aufgebaut und fortentwickelt. Ein einheitliches Logo-Design vereint seit Kurzem die Expertise, den Innovationsgeist und die Hands-on-Mentalität der verschiedenen Geschäftsbereiche. Vor diesem Hintergrund ist es für mich selbstverständlich, auch die Region Erzgebirge dabei zu unterstützen, eine gemeinsame Dachmarke aufzubauen und als Markenpartner aktiv zu werden.“
Mathias Friedrich, Geschäftsführer Friedrich GmbH, Grünhain-Beierfeld

So bunt, wie unser Schlägel und Eisen ist, so bunt ist auch das liebenswerte Erzgebirge. Alle Farben spiegeln die Vielfalt der Region wider. Unsere intakte Natur ist faszinierend, die kleinen Gebirgsbäche und Flüsse bis hin zu den Stauseen sind einzigartig, Die sanfte Hügellandschaft mit saftigen Wiesen und die dichten Wälder stellen eine weitere Besonderheit dar. Ich bin stolz darauf, dass ich bei der Entwicklung vom Logo der Erlebnisheimat Erzgebirge in Workshops mitwirken konnte. Und heute bin ich umso mehr stolz, dass wir nun unsere „bunten Hämmer“ als Dachmarke für das gesamte Erzgebirge nutzen können. Werden Sie Markenbotschafter für das Erzgebirge und senden Sie unser positives Image in die Nachbarschaft, in die Region und weit über die Grenzen von Sachsen auf Ihren Produkten, auf Ihrer Korrespondenz, in Ihren digitalen Auftritten und mehr herum. Markus Gorny – Inhaber Hotel Saigerhütte, Botschafter des Erzgebirges.


Ansprechpartnerinnen:

Regionalmanagement Erzgebirge

Projektmanagerin Dr. Peggy Kreller

Telefon: 03733 145146 | E-Mail: kreller@erzgebirge-gedachtgemacht.de


Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Geschäftsführerin Ines Hanisch-Lupaschko

Telefon: 03733 18800-0 | E-Mail: i.hanisch-lupaschko@erzgebirge-tourismus.de

Themen

Kategorien


Über den Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. ist die Dachorganisation für die nationale und internationale Vermarktung der Reiseregion Erzgebirge. Ausgezeichnete Rad-& Wanderwege, Wintersportmöglichkeiten, über 800 Jahre Bergbautradition, weltbekannte Weihnachtsbräuche & Handwerkskunst sowie historische Dampfeisenbahnen: Wer in das Erzgebirge im Süden Sachsens aufbricht, lernt eine zweite Heimat kennen – die Erlebnisheimat. Modern und traditionell, mit Geschichte und Geschichten!

Pressekontakt

DIE ERLEBNISHEIMAT

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. ist die Dachorganisation für die nationale und internationale Vermarktung der Reiseregion Erzgebirge. Die Region vermarktet sich als vom Bergbau geprägte Erlebnisheimat, sie bietet Besuchern mehr als 100 Freizeiteinrichtungen und Museen. Das Erzgebirge verfügt über Unterkünfte mit knapp über 30.000 Betten insgesamt, zwei Drittel davon im gewerblichen Bereich, ein Drittel in Häusern mit weniger als zehn Betten.

Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
Deutschland